Gymnasium Herzogenrath

Corona-Hinweise

Wichtige Hygienehinweise

Hier findet ihr/finden Sie die aktuellen Hygiene- und Verhaltensregeln (Stand: November 2020) des SGH.
 
Bitte beachten Sie die Informationen der offiziellen Stellen zu Hygienehinweisen. Die Links zu den entsprechenden Seiten finden Sie im Folgenden:


 
 

Handlungsempfehlungen des Ministeriums – Wenn mein Kind krank ist

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

glücklicherweise haben wir bislang trotz steigender Infektionszahlen in der StädteRegion keine positiven Coronafälle in der Schule zu vermelden. Dennoch ist und bleibt die Situation für alle herausfordernd.

Nun beginnt (auch noch) der Herbst und damit auch die typische Erkältungszeit. Viele Eltern sind nun verunsichert, wann das Kind zu Hause bleiben muss und wann es zur Schule gehen darf. Das Ministerium hat diesbezüglich Informationen und ein Schaubild veröffentlicht:

„Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.
(…) Das Schaubild gibt Ihnen eine Empfehlung, was Sie bei einer Erkrankung Ihres Kindes beachten sollten. Bitte melden Sie sich bei Krankheitssymptomen Ihres Kindes zunächst umgehend bei Ihrer Schule, um Ihr Kind krank zu melden. Bitte denken Sie daran, dass es eine gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule ist, alle Kinder und alle am Schulleben Beteiligte sowie deren Familien vor einer Infektion zu schützen.“

Vor allem das Schaubild soll Ihnen eine gewisse Handlungssicherheit vermitteln, auch wenn ggf. nicht alle Fragen ausgeräumt werden können.

Wir bedanken uns für Ihr gewissenhaftes Handeln, das wir bislang feststellen konnten, und hoffen, dass wir gemeinsam gut durch die kalte Jahreszeit kommen.
Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße
M. Fabricius und A. Peters

 
 

Elterninformation zur Nachverfolgung von Kontaktpersonen

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
da die Infektionszahlen weiter steigen, steigt auch bei uns die Anzahl der Schüler*innen, die mit positiv getesteten Personen in Kontakt standen. Daher erreichen uns momentan viele Nachfragen, die in Zusammenhang stehen mit möglichen Quarantänemaßnahmen und der Nachverfolgung von Kontaktpersonen. Wir möchten diesbezüglich dringend auf die Informationen der StädteRegion verweisen:

Nachverfolgung von Kontaktpersonen
Das Gesundheitsamt der StädteRegion Aachen übernimmt die Nachverfolgung der Kontaktpersonen von Menschen, bei denen das Corona-Virus nachgewiesen wurde. Aufgrund der hohen Anzahl der Fälle, die aktuell täglich dazukommen, kann es zu Verzögerungen kommen, bis Kontaktpersonen vom Gesundheitsamt angerufen werden. Es ist hilfreich, wenn Menschen mit einem positiven Testergebnis den Personen, mit denen sie in den letzten Tagen engen Kontakt hatten, vorab informieren. „Das Gesundheitsamt wird sich auf jeden Fall bei Ihnen melden“, betont Gesundheitsdezernent Dr. Michael Ziemons. „Es kann im Moment nur eben ein paar Tage dauern. Bitte reduzieren Sie schon vorher möglichst alle Kontakte außerhalb Ihres Haushaltes.“

Wir als Schule können niemanden in Quarantäne schicken, bitten aber dringend darum, das hier genannte Vorgehen der StädteRegion zu befolgen und die Schule nicht zu besuchen, wenn man weiß, dass man Kontakt mit einer infizierten Person hatte und als Kontaktperson beim Gesundheitsamt gemeldet ist. Bitte wartet/warten Sie, bis das Gesundheitsamt sich gemeldet hat und das weitere Vorgehen abgeklärt ist. Gebt/Geben Sie im Sekretariat Bescheid, dass ihr/Sie auf Rückmeldung des Gesundheitsamtes wartet/warten und deshalb die Schule (zunächst) auch ohne Quarantäneanordnung nicht besucht wird.
Zum Ende unseres Anschreibens möchten wir die Möglichkeit nutzen, uns bei euch, liebe Schülerinnen und Schüler, und bei Ihnen, liebe Eltern, für das meist umsichtige und verantwortungsbewusste Verhalten – zumindest auf dem Schulgelände und in dem Schulgebäude – zu bedanken.
Liebe Schülerinnen und Schüler, achtet weiterhin auf euch selbst, um damit auch das Wohlbefinden eurer Mitmenschen nicht zu gefährden.
Herzliche Grüße
M. Fabricius und A. Peters

 
 

Clusterquarantäne in Schulen

Liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

wir wurden von Seiten der StädteRegion darüber informiert, dass „mit dem Start des Wechselunterrichts (…) auch die Ermittlung von sogenannten „Clustern“ in Schulen und die mögliche „Clusterquarantäne“ [startet], die es zu der weiter vorkommenden Quarantäne für Kontaktpersonen 1. Grades gibt.“

Die „Clusterquarantäne“ und die Quarantäne für Kontaktpersonen 1. Grades unterscheidet sich in wesentlichen Punkten, die ihr/Sie der beigefügten Liste entnehmen könnt/können. Bitte nehmt/nehmen Sie diese zur Kenntnis.
Ein wesentlicher Unterschied ist, dass bei der „Clusterquarantäne“ direkt alle Schüler*innen einer Lerngruppe/der Kurs/die Stufe in Quarantäne müssen, eine „Freitestung“ nach fünf Tagen aber möglich ist. Lehrer*innen sind von der „Clusterquarantäne“ ausgenommen.

Wir haben heute eine gute Rückkehr in den Präsenzunterricht der Q1 und Q2 erlebt und hoffen, dass wir euch, liebe Schülerinnen und Schüler, auch in den nächsten Wochen in Präsenz beschulen dürfen. Ihr haltet euch in der Schule wirklich gut an die Hygiene- und Verhaltensregeln und ihr seht nun, wie wichtig es ist, dies auch im privaten Umfeld zu tun, um die Gefahr einer Ansteckung zu minimieren, auch wenn man sie trotz aller Bemühungen nicht vollkommen ausschließen kann.

Bitte kommt nach wie vor auf keinen Fall zur Schule, wenn ihr Erkältungssymptome habt oder ihr Kontakt zu einer an Corona erkrankten Person hattet und ihr noch auf Nachricht des Gesundheitsamtes wartet.

Meldet euch/Melden Sie sich bei Fragen und Unsicherheiten! Die Beratungslehrer*innen und wir haben immer ein offenes Ohr.

Bleibt/Bleiben Sie gesund!

Liebe Grüße
Anja Peters und Christian Patzelt