Gymnasium Herzogenrath

GESELLSCHAFT | Exkursion nach Brüssel (02-04-2017)

Wir können stolz darauf sein, Europäer zu sein

Am 31. Januar 2017 unternahmen die SoWi-Kurse der Jahrgangsstufe Q1 eine Exkursion in die Hauptstadt des Königreichs Belgien, mit dem Hauptsitz des Europaparlaments. Herbert Hansen, einer der engsten Mitarbeiter des aktuellen SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz, begleitete unsere gesamte Gruppe nach Brüssel. Über die Fahrt hinweg versorgte Herr Hansen alle Anwesenden stets mit historischen Infos, persönlichen Tipps und Erfahrungen rund um die schöne Stadt und seinen Beruf.

Nach der Ankunft im Europaparlament im Herzen der Metropole wurden alle nach einem gründlichen Durchlauf der Sicherheitskontrollen in einen Seminarraum geführt. Von dort aus wurden die SchülerIn-nen zwei Stunden durch das Gebäude geführt und über die wichtigsten Organe des Parlaments von einem jungen freundlichen Mann des Besucherdienstes des EU-Parlaments belehrt. Auch wenn dieser engagierte Repräsentant des EU-Parlaments hoch motiviert über die Arbeit der EU-Politiker berichtete, hätten wir uns darüber hinaus ein Gespräch mit einem aktiven Politiker gewünscht.

Zusätzlich konnten wir Einblick in den großen Plenarsaal des Parlaments erhalten, in dem wichtige Sit-zungen der jeweiligen Volksvertreter der Europäischen Union abgehalten werden.

Nach der aufschlussreichen Besichtigung hatten wir die Möglichkeit, uns selbst ein Bild von der Stadt zu machen. So ziemlich jeder genoss den Anblick der Jugendstilbauten, kleiner Boutiquen, Pralinenläden und anderer kulturellen Feinheiten. Somit konnten die SchülerInnen in Kleingruppen die eine oder andere Ecke der Landeshauptstadt unserer Nachbarn erkunden, bevor es dann zurück zum Parlament ging.

Im Parlamentarium, dem Besucherzentrum des Europäischen Parlaments, wurden den Gymnasiasten die Aufgaben als multimediale Installation mit interaktiven Elementen spielerisch nähergebracht. Es wurde gezeigt, wie sich die Integration entwickelt hat, wer die Abgeordneten sind, wie sie arbeiten und was sie tun, um Europa immer einen Schritt weiter zu bringen.

Beeindruckt und geschafft traten alle gegen kurz vor 17 Uhr die Rückfahrt nach Herzogenrath an. Durch diese Exkursion hat man gemerkt, wie unglaublich nah man an dem ganzen politischen Geschehen ist und was es bedeutet, ein Europäer zu sein.

[text und photo by: Annika Marten, Q1]