Gymnasium Herzogenrath

GESELLSCHAFT | missio-Truck (30.09.2015)

missio-Truck am Gymnasium Herzogenrath

missiotruck_2015_01missiotruck_2015_02missiotruck_2015_03Nachdem der missio-Truck am vergangenen Sonntag bereits in der Gemeinde St. Josef in Herzogenrath-Straß seine Türen geöffnet hatte, war er am 28. und 29. September zu Gast auf dem Gelände des Gymnasiums Herzogenrath.
Hier hatte er im Jahre 2011 zum ersten Mal Station gemacht und die Gelegenheit geboten, sich mittels einer Ausstellung zum Thema „Aids“ zu informieren.


In diesem Jahr lautete das Thema: „Menschen auf der Flucht. Weltweit.“

Gerade weil viele Jugendliche durch die aktuelle Flüchtlingsproblematik für diese Thematik sensibilisiert sind, bestanden ein hoher Informationsbedarf und ein vertiefendes Interesse bei vielen Schülerinnen und Schülern, als sie den Truck betraten.

Am Beispiel von Bürgerkriegsflüchtlingen im Ostkongo konnten sich die jungen Menschen mit der Ausnahmesituation auf einer Flucht auseinander setzen. Durch verschiedene multimediale Elemente wie Computerspielstationen, Hörspiele, interaktive Bildschirme und weitere Ausstellungsobjekte wurden ihnen dabei die entsprechenden Inhalte vermittelt.

Schülerstimmen zum missio-Truck:

„Durch die Enge im Truck wirkte es sehr lebensecht, obwohl man es nie nachempfinden können wird. Die bewegenden Geschichten haben bei uns Gänsehaut verursacht.“

Lena-Kristin Kever und Alina Packbier, 9b

„Ich fand es sehr spannend, die Thematik aus einer anderen Perspektive kennen zu lernen“.

Jona Laufs, 9b

Ausgangspunkt für die Stationierung des missio-Trucks auf dem Gelände des Gymnasiums war die im letzten Jahr begründete Kulturkooperation zwischen der Schule und dem Soziokulturellen Zentrum Klösterchen in Herzogenrath.

[text and photos by: A. Radtke, Lehrerin am Gymnasium Herzogenrath]