Gymnasium Herzogenrath

GESELLSCHAFT | Pogromnacht 9. November 1938 (17.11.2015)

Erinnerungen: Schülerinnen und Schüler lasen Texte bei Gedenkveranstaltung

In Herzogenrath fand am Montag, 9. November um 18 Uhr im Soziokulturellen Zentrum Klösterchen eine Veranstaltung zum Gedenken an die Reichspogromnacht vor 77 Jahren statt. Dort trugen Mitglieder des Aixpertentheaters im Rahmen einer szenischen Lesung aus der Biografie der Jüdin Olga Gutman Benario vor.
 

klösterchen_erinnerungen_pogromnacht_1938

Daran anschließend gingen die Teilnehmer gegen 19 Uhr schweigend zum Mahnmal für die Opfer des Holocausts auf dem Rathausplatz. Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums trugen dort Texte über das Schicksal von Menschen jüdischen Glaubens aus Herzogenrath vor, die sich eine bessere Zukunft außerhalb von Deutschland, jenseits von Diskriminierung und Ausschreitungen, erhofften. Bürgermeister Christoph von den Driesch hielt anschließend eine kurze Ansprache und legte ein Blumengebinde ab. Veranstalter waren das Soziokulturelle Zentrum „Klösterchen“, der Arbeitskreis „Wege gegen das Vergessen“ und die Stadt Herzogenrath.

[text by: N. Winter, Lehrerin und Pressebeauftragte des Städt. Gymnasiums Herzogenrath]