Gymnasium Herzogenrath

Pädagogik S(II)

Das Fach Pädagogik in der Oberstufe

 

Kompetenzen:
Dem Anspruch der Wissenschafts- und Handlungspropädeutik dienen u.a. die folgenden Kompetenzen fachlicher Art:

 

Methodenkompetenz:    Ein zentrales Ziel des Pädagogikunterrichts ist die gezielte Förderung methodischer Kompetenzen. Hierbei geht es darum, das planvolle und eigenständige Lernen und Arbeiten zu fördern, indem die SchülerInnen z.B. in Techniken der Informationsbeschaffung, Analyse und Auswertung dieser Informationen sowie in Möglichkeiten der Aufbereitung und Präsentation (in Form von Texten, Referaten usw.) angeleitet werden. Methodische Kompetenzen, die insbesondere dem Fach zuzuordnen sind, z.B. die Arbeit mit Fallbeispielen, bilden zudem einen Schwerpunkt der unterrichtlichen Arbeit.

Selbstkompetenz:    Zentrales Anliegen des Pädagogikunterrichts ist die Förderung der Reflexions- und Urteilsfähigkeit der SchülerInnen. Der Pädagogikunterricht ermöglicht auch autobiographisches Lernen und soll die SchülerInnen dazu motivieren, eigene Erfahrungen mit Erziehungs- und Lernprozessen mithilfe ihrer theoretischen Kenntnisse zu analysieren und zu reflektieren, um sie schließlich für die eigene Lebenspraxis fruchtbar zu machen und damit die pädagogische Handlungsfähigkeit der Lernenden zu befördern.

 

Die einzelnen Themen des Faches können im schulinternen Curriculum nachgelesen werden. Natürlich werden die Themen angeglichen und aktualisiert an die Vorgaben für das Zentralabitur in NRW.