Gymnasium Herzogenrath

Känguru der Mathematik: Gymnasium Herzogenrath glänzt mit Mathe-Assen (April 2007)

Gymnasium Herzogenrath glänzt mit Mathe-Assen


Vier erste Plätze für Schüler aus Herzogenrath beim Känguru-Wettbewerb

HERZOGENRATH. Die Teilnahme am Känguru-Wettbewerb der Mathematik zählt mittlerweile schon zur Tradition am Städtischen Gymnasium Herzogenrath. Seitdem Mathematiklehrer Bernd Esser vor sieben Jahren zum ersten Mal einige seiner Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme am Wettbewerb gewinnen konnte, ist die Teilnehmerzahl kontinuierlich gestiegen.
Waren es beim ersten Mal 29 Kinder, so nahmen in diesem Jahr 374 Nachwuchsmathematiker des Gymnasiums am Wettbewerb teil.
Auch in diesem Jahr wurden wieder hervorragende Ergebnisse erzielt: So belegten vier Teilnehmer einen ersten Platz, zehn einen zweiten Platz und elf einen dritten Platz. Als Anerkennung erhielten alle Preisträger attraktive Sachpreise, die von der Humboldt-Universität Berlin vergeben wurden.

Hier die Namen:

Die 1. Plätze belegten: Geron Schüller-Ruhl,6c – Daniel Houben, 7d – Alexander Nell 7d, – Patrick Maier 10b

Ein T-Shirt für die längste fehlerfreie „Strecke“erhielten: Geron Schüller-Ruhl, 6c und Jan Berghöfer, 7a

Unlängst erhielt das Städtische Gymnasium Herzogenrath dann noch einmal Post aus Berlin. Denn wie im Vorjahr schon gehörte es wiederum zu den Schulen in Deutschland, die die meisten Teilnehmer in den Wettbewerb entsandten. So freute sich der Organisator, Bernd Esser über einen Gutschein für Zusatzmaterial für den Mathematik-Unterricht in Höhe von 150 Euro, den die Fachkonferenz Mathematik erfreut entgegennahm.