Gymnasium Herzogenrath

MINT | CAMMP week 2020 (Stand: 24-10-2020)

Mathematischen Modellierungswoche dieses Jahr digital
In diesem Jahr musste die mathematische Modellierungswoche, auch als CAMMP week (CAMMP = „Computational and Mathematical Modeling Program“) bezeichnet, aufgrund der aktuellen Corona-Situation digital stattfinden. Dieser besonderen Herausforderung haben sich vor drei Wochen, in der Zeit vom 27.09. – 02.10.20, zwei unserer mathematisch begabten Oberstufenschülerinnen und -schüler gestellt: Klara Krüger (aus der Q1) und Ben Wilop (aus der Q2).
Während dieser Woche haben Oberstufenschülerinnen und -schüler mit Hilfe von mathematischen Methoden und Computereinsatz in Kleingruppen digital über Videokonferenzen gemeinsam an Problemstellungen gearbeitet, die von Unternehmen aus der Wirtschaft oder wissenschaftlichen Instituten gestellt wurden. Es handelt sich nicht, wie häufig im Mathematikunterricht, um erschaffene Aufgabenstellungen und Probleme, sondern um reale Fragestellungen aus der Forschung und Entwicklung.
Beispielsweise hat sich Klara Krüger mit der Optimierung von Windparks und der Problemstellung: „Wie müssen die 100 Windräder in einem Offshore Windpark platziert werden, damit die Leistungen des Gesamtparks maximiert wird?“ beschäftigt, die von der Firma Vattenfall stammte. Ben Wilop hat mit seiner Gruppe die Fragestellung des Mathematikinstituts des KIT (Kalsruher Institut für Technologie) mathematisch analysiert, ob der Klimawandel anthropogen ist.
Unsere Teilnehmer der CAMMP week haben in dieser Woche, durch die intensive Auseinandersetzung mit echten Aufgabenstellungen erfahren, wie mathematische Modellierung im Studium oder in der Ausbildung aussehen kann und die erste Wirkung auf ein tatsächliches Problem erlebt.
Wir danken allen Organisatoren und Beteiligten der CAMMP week, die diese Erfahrungen ermöglicht haben.

[text and photos by: Marie Neumann, Lehrerin und Webmaster des SGH]