Gymnasium Herzogenrath

MINT | Die MINT-Scouts machen weiter! (Stand: 14-08-2019)

Jugendliche entdecken für ihre Mitschüler spannende Lernorte der Region
Bereits seit letztem Schuljahr nehmen Hannah, Finn, Robert, Tobias, Nour und Mina an vielfältigen Veranstaltungen im MINT-Bereich teil, um einfach mal über den Tellerrand hinaus zu schauen.
Sie sind sechs von 18 „MINT-Scouts“ für die StädteRegion Aachen, die das Bildungsbüro der StädteRegion Aachen jetzt mit einem Zertifikat für ihre Arbeit ausgezeichnet hat.

Auftaktveranstaltung
Am 4. Dezember 2018 nahmen die MINT-Scouts vom SGH an der Auftaktveranstaltung im Mediensaal der StädteRegion Aachen teil. Hier lernten sie nicht nur das neue Pilotprojekt und die MINT-Scouts der anderen Schulen kennen, sondern erhielten auch einen exklusiven Workshop zur Erstellung von Erklär-Videos.

Jugend forscht – Schüler experimentieren
Am 15. Februar 2019 waren die MINT-Scouts dann zu Gast beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“. Im Forschungszentrum Jülich konnten sie bei einer Führung durch das JuLab viele spannende Experimente durchführen. Beim Besuch der Projektinfostände entdeckten sie innovative Schülerprojekte und hatten die Möglichkeit über den Tellerrand hinauszuschauen. Vor allem realisierten die MINT-Scouts, dass Forschung auch mal einfach sein darf und vor allem Spaß macht! Ihre Eindrücke haben die Schülerinnen und Schüler in einem Video dokumentiert.

InfoSphere – Ein Besuch im Schülerlabor der RWTH Aachen
Am 20.April 2019 stand ein Arduino-Workshop für die MINT-Scouts auf dem Programm. Hier lernten unsere MINT-aktiven Schülerinnen und Schüler wie man die Mikrokontroller programmieren kann.

Besuch des Aachener Unternehmens Kisters AG
Am 2. Mai 2019 lieferte ein Besuch bei Kisters AG Einblicke in die verschiedenen Variationsmöglichkeiten beim 3D-Druck. Dort gab es auch Informationen zu möglichen Berufsbildern im Bereich der Informatik.

Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft der RWTH Aachen
Seit dem 07.Juni 2019 wissen die MINT-Scouts so einiges über Hochwasserschutz und darüber, wie man sich am Rhein vor Hochwasser schützt. Sie haben Versuche zum Bau von Deichen durchgeführt uns selber eine Hochwasserschutzwand aufgebaut.


Zertifikatsverleihung: Die MINT-Scouts des SGH, Urheber: Nadejda Pondeva, StädteRegionAachen

Abschlussveranstaltung der Städteregion
Auch bei der Jahresabschlussveranstaltung im Foyer der Industrie- und Handelskammer Aachen am 27.06.2019 waren die MINT-Scouts fleißig. Zunächst stand ein Arbeitstreffen auf dem Programm, bei dem die Veranstaltungen des letzten Jahres noch einmal evaluiert und die Planung des nächsten Jahres vorbereitet wurde.
Für das kommende Schuljahr haben sich die Schülerinnen und Schüler des SGH vorgenommen, noch mehr mit den MINT-Scouts der anderen Schulen zusammen zu arbeiten und zukünftig regelmäßig über ihre Aktivitäten auf der Schulhomepage zu berichten. Außerdem möchten sie eine MINT-AG an den Projekttagen anbieten und selber beim Wettbewerb „Jugend-forscht“ teilnehmen.

Zum anschließenden offiziellen Teil waren auch die Eltern und die Schulleitungen geladen. In feierlichem Rahmen wurde zunächst anhand von Schülervideos und Fotos (zusammengestellt von Herrn Sevim, Gesamtschule Aachen Brand) ein Rückblick auf die Arbeit der MINT-Scouts geboten bevor die Schülerinnen und Schüler Ihre Zertifikate aus der Hand der Leiterin des Bildungsbüros der Städteregion, Frau Roentgen, entgegen nehmen durften.

[text by: Vera Vohn, Lehrerin am SGH und Koordination MINT-Scouts am SGH | photos by: Vera Vohn und Nadejda Pondeva, StädteRegionAachen]

 
Weitere Information zum MINT-Scout-Projekt:
In der StädteRegion Aachen gibt es jetzt 18 MINT-Scouts an drei Schulen. Die Achtklässler haben eine spannende Mission: Sie erkunden besondere Lernorte oder Veranstaltungen in der StädteRegion Aachen. Was sie erlebt und gelernt haben, geben sie dann an ihre Mitschüler weiter. „Natürlich können auch Lehrer bei ihren Schülern Neugier für die MINT-Fächer wecken und sie begeistern“, sagt Nadejda Pondeva, die das Projekt im Bildungsbüro koordiniert. „Es hat aber noch einmal eine ganz andere Wirkung, wenn Gleichaltrige von tollen Lernergebnissen berichten.“
Als Pilotschulen beteiligen sich die Gesamtschule Brand, das Kaiser-Karls-Gymnasium und das Städtische Gymnasium Herzogenrath an dem Projekt. Sie haben die Schülerinnen und Schüler ausgewählt, die sich jetzt regelmäßig treffen. Sie wollen das Thema MINT in ihrer Schule, aber auch in der ganzen Region voranbringen – und zwar aus der Sicht von Jugendlichen. Die Idee ist, dass sie zunächst Lernorte außerhalb ihrer Schulen kennenlernen und in ihrer Schulgemeinschaft darüber berichten. Sie haben aber noch eine wichtige Aufgabe: Den Erwachsenen geben sie Rückmeldungen dazu, wie die Angebote aus ihrer Sicht verbessert werden können. Sie nehmen an attraktiven Veranstaltungen teil und können eigene Ideen und Verbesserungsvorschläge einbringen.

Ziel des Projekts „MINT-Scouts“ ist es, noch mehr Kindern und Jugendlichen in der StädteRegion Aachen zu zeigen, dass MINT-Fächer Spaß machen und Fähigkeiten fördern, die für die Zukunft wichtig sind. Die MINT-Disziplinen haben in der StädteRegion Aachen durch die renommierten Hochschulen und zahlreichen Hightech-Unternehmen einen besonderen Status. Damit die Kinder und Jugendlichen ihre natürliche Neugier und ihre individuellen Begabungen optimal entfalten können, stärkt das Bildungsbüro der StädteRegion Aachen die systematische MINT-Nachwuchsförderung.

Die Jugendlichen empfinden die Rolle des MINT-Scouts als besondere Auszeichnung. Ihre Begeisterung ist ansteckend und deswegen profitieren nicht nur sie selbst, sondern auch die anderen Schülerinnen und Schüler und die Schule. Auch ihren Lehrern konnten die MINT-Scouts Hinweise dazu geben, was an ihrer Schule noch verbessert werden kann, um die MINT-Fächer für andere Schüler noch spannender zu machen.

Wegen der guten Erfahrungen wird das Bildungsbüro das Projekt „MINT-Scouts“ weiterführen. Bildungsbüro-Leiterin Gabriele Roentgen: „Unser Ziel, noch mehr Kinder und Jugendliche in der StädteRegion Aachen für die MINT-Fächer zu begeistern, haben wir jetzt schon erreicht. Daran knüpfen wir an.“ Beteiligt sind weiterhin die Gesamtschule Brand, das Kaiser-Karls-Gymnasium und das Städtische Gymnasium Herzogenrath. Besonders freut es Roentgen, dass auch alle MINT-Scouts dabei bleiben wollen. Diese haben schon viele Ideen dafür entwickelt, wie es weitergehen soll.

Weitere Informationen sind hier zu finden: www.staedteregion-aachen.de

[Quelle: StädteRegionAachen]