Gymnasium Herzogenrath

MINT | Exkursion ins Forschungszentrum Jülich (Stand: 19-02-2019)

Unser Besuch im JuLAB des Forschungszentrums Jülich
Am 18.01.19 haben wir mit unseren 2 Biologie-Leistungskursen der Q1 das Jugendforschungslabor (JuLab) in Jülich besucht.
Das JuLab des Forschungszentrums Jülich liegt mitten auf dem Forschungscampus. Als Teil des Nachwuchskonzepts wird in professioneller Laborumgebung durch ein motiviertes Team Wissen und Begeisterung rund um MINT vermittelt, stets an den aktuellen Jülicher Forschungsthemen orientiert.

Ich denke ich kann für alle sprechen und sagen, dass es uns mehr als gut gefallen hat. Wir konnten viele gentechnische Verfahren selber einmal durchführen (z.B. Gelelektrophorese) und die Sachverhalte, die wir zuvor im Unterricht besprochen haben, selbst sehen (z.B. PCR). – Dadurch wurde alles viel greifbarer und anschaulicher! Besonders überrascht haben mich die ausgesprochene Freundlichkeit unserer Betreuer und das genaue Erklären.
Die Arbeitsatmosphäre war angenehm. Man konnte Fragen stellen, die sehr ausführlich und begeistert beantwortet wurden. Meine Gruppe war ein wenig langsam, jedoch wurden wir keinesfalls gehetzt und konnten die Versuche in unserem Tempo durchführen. Mir fiel darüber hinaus auf, dass sehr auf unsere Sicherheit geachtet wurde. Zum Beispiel bestanden die Betreuer stets auf eine korrekte Desinfektion der Hände.
Auch der Vortrag über die biochemischen Hintergründe und Grundlagen unserer Versuche war interessant und so gestaltet, dass wir die vermittelten Inhalte verstehen und einsetzen können. Beispielsweise wurden uns Plasmid-Karten gezeigt und erläutert, wie man diese berechnet.

Eine Exkursion in das Julab ist nur zu empfehlen.

Ein großes Dankeschön an das Forschungszentrum!
 

 
[text by: Leah Flach, Schülerin der Q1 | photos by: Andreas Kleine-Finke, Lehrer des Biologie-LKs am SGH]