Gymnasium Herzogenrath

MINT | Mathematik-Olympiade (17.11.2014)

Teilnehmer unserer Schule

Die Mathematik-Olympiade ist ein jährlich bundesweit angebotener Wettbewerb, an dem über 250.000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Der Wettbewerb erfordert logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativen Umgang mit mathematischen Methoden.

mathe_olympiade_2Die erste Runde findet an der Schule statt. Die besten Teilnehmer jeder Schule werden zur Regionalrunde eingeladen. Die besten dieser Runde können es dann in die Landesrunde schaffen, zu der immer ein buntes Rahmenprogramm angeboten wird.

Für die besten Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 geht es dann weiter mit der Bundesrunde. Einige Schülerinnen und Schüler schaffen es dann sogar in die deutsche Nationalmannschaft und nehmen an der internationalen Olympiade teil.

An unserer Schulrunde der diesjährigen Matheolympiade haben insgesamt 13 Schülerinnen und Schüler teilgenommen: mathe_olympiade_1Lena Sophie Werner (5a), Judith Lerche (5d), Jonas Schwan (6c), Christopher Abels (6c), Isabelle Sedlaczek (6c), Mayra Sander (7c), Corinna Reiber (7c), Andrey Stadnichuk (8a), Jan Wunderlich (8b), Jan Luca Brandenburg (8b), Jonas Hera (8b) , Melanie Lückhoff (Q2) und Vladimir Stadnichuk (Q2).

Neben einer Urkunde erhielten diese Schülerinnen und Schüler das traditionelle Schoko-M • . Sieben Lösungen überzeugten dabei so sehr, dass die entsprechenden Schülerinnen und Schüler zur Regionalrunde am HGG Würselen geschickt wurden, um dort unsere Schule zu vertreten.

Lena Sophie Werner, Judith Lerche, Christopher Abels, Corinna Reiber, Andrey Stadnichuk, Jan Wunderlich, Jonas Herma und Vladimir Stadnichuk überzeugten dabei mit vielen guten Ideen und oftmals sehr gut gelungenen Darstellungen ihrer Lösungen. Die Konkurrenz bei der Regionalrunde war in diesem Jahr jedoch extrem gut – es waren insgesamt 4 Schülerinnen und Schüler dabei, die die volle Punktzahl erreichten, so dass man sich keinen Fehler erlauben konnte!

Aus unserer Schule ist leider niemand weitergekommen. Dennoch waren die Leistungen aller unserer Schülerinnen und Schüler bemerkenswert und wir sprechen Ihnen an dieser Stelle ein ausdrückliches Lob aus. Besonders zu erwähnen ist dabei Vladimir Stadnichuk (Q2), dessen ausführliche, bemerkenswerte Lösungen die Bewertungskommission längere Zeit beschäftigten. Leider enthielten sie einen Fehler…

Alle Schülerinnen und Schüler, die an der Regionalrunde teilgenommen haben, erhalten zum Ausgleich einen Mathematik-Hausaufgabengutschein.

 

Silke Friedrich (für die Fachschaft Mathematik am SGH)