Gymnasium Herzogenrath

Niederländisch-Kurs EF: Deutsch-Belgischer Austausch (25.05.2012)

Deutsch-Belgischer Austausch

Ankunft in Hasselt

Erstes persönliches Kennenlernen

Rallye in Hasselt

Taaldorpübung in der Aula des Gymnasiums Herzogenrath

Zweisprachige Stadtführung in Aachen

Gemeinsames Mittagessen im Pontgarten

Schon zu Beginn des Schuljahres der EF tauschten sich die Schülerinnen und Schüler der Hasselter „Toerismeschool“ mit unserem Niederländischkurs schulintern mittels der Sprachplattform Carolingua aus. Während dieser Zeit verbesserten wir durch den regelmäßigen Austausch unsere sprachlichen Kenntnisse und lernten den schulischen und privaten Alltag der Belgier kennen.

Am 5. Mai 2012 war es endlich soweit: Um 07.45 Uhr starteten wir an der Schule in Richtung Hasselt und erreichten unser Ziel nach circa einer Stunde bei strahlendem Sonnenschein. Nachdem wir von unseren Austauschschülern in der Bibliothek herzlich mit Kaffee und selbstgemachten Keksen empfangen wurden, konnte das Programm beginnen. Wir begannen zusammen mit unserem Tandempartner mit einem Rundgang durch das Schulzentrum, bestehend aus Fleischerei, Restaurantschule, Konditorei-/Bäckereifachsschule und Internat, sodass wir einen Einblick in das für uns unbekannte belgische Schul- und Ausbildungssystem erlangten. Im Anschluss wurde uns ein umfangreiches Mittagessen in der schuleigenen Mensa geboten. Den Rest des Tages verbrachten wir im Stadtzentrum von Hasselt, wo wir unsere Rally bei stetig gutem Wetter vervollständigten. Abschließend trafen sich die Kleingruppen wieder an der Schule, in welcher wir bei Kaffee und Kuchen das Tagesprogramm beendeten.

Am 25. Mai 2012 traten die Schülerinnen und Schüler der Toerismeschool den zweiten Teil des Austausches nach Aachen und zu unserem Gymnasium an. Um circa halb elf konnten wir diese bei uns begrüßen und das Wiedersehen freute alle sehr. Um den Belgiern einen Einblick in unseren Schulaufenthalt zu gewährleisten, haben Frau Most und Frau Lemmen, unsere Kursleiterinnen, ein spaßiges und lerneffektives Programm für den Tag entworfen. Zur Ergründung des Schulgebäudes gab es anfangs eine Schnitzeljagd für unsere Austauschschüler. Anschließend trafen sich die Schülerinnen und Schüler in der Aula der Schule, in welcher wir vorbereitend auf unsere mündlichen Prüfungen zusammen mit den Austauschschülern eine Schulstunde auf Niederländisch hielten. Mittags fuhren wir mit dem Bus in das Stadtzentrum von Aachen und wurden durch Zufallsprinzip in Gruppen aufgeteilt und mit Fragebögen ausgestattet. In Begleitung einer Stadtführerin, nahmen wir an einer Stadtbesichtigung teil, bei welcher wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie den Dom von Aachen und das Rathaus besichtigten und die Fragebögen ausfüllen konnten. Am Nachmittag wurde im „Pontgarten“ gespeist und darauffolgend konnten wir in neuen Gruppen selbstständig ein wenig Zeit in der Stadt verbringen. Der Tag endete mit einem Treffen am Restaurant „Alex“, wo sich die Schüler noch ausgiebig unterhalten konnten.

Der zweite Austausch verlief wesentlich entspannter, da man sich gegenseitig näher kennen gelernt hatte und es weniger Hemmungen gab, Kontakte zu knüpfen. Insgesamt fanden wir den Austausch sehr gelungen und würden uns über ein weiteres Treffen sehr freuen.

Zusammengefunden haben beide Schulen durch die Organisation „Linguacluster“, die unser Projekt organisatorisch und finanziell unterstützt. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken!

 

[text by: Edita, Anne und Julia]