top of page
  • Wim Knötgen

Tag der offenen Tür am SGH

Am „Offenen Samstag“ wurde den interessierten Grundschulkindern des 4. Schuljahres ein buntes Programm geboten, das ihnen einen ersten Einblick in das Schulleben am Städtischen Gymnasium Herzogenrath ermöglichte. Zu Beginn des Tages bereitete Frau Schares den Gästen in der Aula einen musikalischen Empfang. Anschließend begrüßte der Schulleiter, Herr Höbig, die potenziellen zukünftigen Mitglieder unserer Schulgemeinschaft und ihre Eltern. Herr Dr. Eibach und die Bläserklasse 6 zeigten im Anschluss ihr Können auf der Bühne. Die Zirkus-AG unter der Leitung von Frau Rosenberger verzauberte das Publikum mit einer gelungenen Vorstellung. Herr Kleinefinke stellte mit einer Gruppe Jugendlicher einen Beitrag des Wettbewerbs „Jugend forscht“ vor. Die beteiligten Schüler erstellten eine Internetseite zur Bestimmung von Reptilien. Herr Hamacher und die Technik-AG sorgten für einen hervorragenden Klang und eine gelungene Lightshow während der Zirkusvorstellung.

Alle Gäste hatten die Gelegenheit, sich an diesem Offenen Samstag das Schulgebäude und seine Außenanlage zeigen zu lassen. Trotz mehrerer Regenschauer hielt Herr Ruch dabei tapfer die Stellung auf dem Sportplatz.

Spannend wurde es für die Grundschüler/innen, als sie ohne Eltern in die Unterrichtsräume gebracht wurden, wo sie zusammen mit Fünftklässlern/-klässlerinnen eine Unterrichtsstunde besuchten. Wer wollte, konnte sich auch hier schon aktiv einbringen und so einen ersten Eindruck vom gymnasialen Anfangsunterricht gewinnen. Die Eltern hatten in der Zeit die Gelegenheit, sich in der vom Abiturjahrgang betreuten Cafeteria mit Kaffee, Softdrinks, Kuchen, Waffeln oder Brötchen zu stärken, miteinander und mit Lehrerinnen und Lehrern ins Gespräch zu kommen.

Nach der Unterrichtsstunde zum Kennenlernen für die Grundschüler/innen wurde das Programm vielseitig weitergeführt: Allen musikalisch interessierten Gästen wurden Einblicke in die Arbeit der Bläserklasse geboten. Sie hatten die Möglichkeit, ein Blasinstrument auszuprobieren – ein Angebot, von dem rege Gebrauch gemacht wurde. Die Gäste waren fasziniert vom Mikroskopieren von Wasserflöhen und von der Durchführung physikalischer Experimente. Künstlerisch interessierte Kinder bastelten eine Schultüte. Zirkusmaterialien konnten in der Sporthalle ausprobiert werden. Die IT wurde von Herrn Taraschewski und seinem Team vorgestellt. Da alle hochzufrieden mit Herrn Taraschewskis Performance waren, kam die Idee auf, den Arbeitskreis Digitalisierung in Arbeitskeis Digitaraschewski umzubenennen.

Die Fachschaft Kunst stellte zahlreiche Kunstwerke im Kunstraum aus und hatte bereits im Vorfeld viele Bilder im Schulgebäude gegen aktuelle ausgetauscht.

Rege besucht wurden auch diverse Präsentationen: Infotisch der Schülerzeitung, SV, Malabon-Projekt, Vorführung Roboter-AG, Arbeit der Schulsanitäter, Arbeitsgemeinschaften (insbesondere Pferde-AG).


Wir hoffen, dass es allen Gästen gut gefallen hat!


W. Knötgen



270 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page