top of page
  • Daniel Bani-Shoraka

Tag der Offenen Tür am Städtischen Gymnasium Herzogenrath 2022 - „Guckst Du!“

Aktualisiert: 7. Dez. 2022


Am Samstag, den 25.11.2022 öffnete unsere Schule sich den interessierten Besucher*innen. In der Natur der Sache liegend waren das Eltern nebst Kindern der Jahrgangsstufe 4 auf der Suche nach der besten weiterführenden Schule am Orte.

Sie wurden herzlich willkommen geheißen und durften ein breites Spektrum an Aktivitäten unserer Schule kennenlernen und wurden auch in vielfältiger Form zum Mitmachen eingeladen.

So freuten wir uns gleich zweimal hintereinander in gut gefüllter Aula über ein buntes Bühnenprogramm, dass neben Informativem v.a. aus einer „Leistungsschau“ unserer Sekundarstufe I bestand.

Hervorzuheben sind hier die eindrucksvollen musikalischen Darbietungen der Bläserklassen des 5. Und 6. Jahrganges unter der Orchestrierung der Kolleg*innen Scharres und Eibach. Dem Publikum konnte eindrucksvoll dargestellt werden, wie sich innerhalb eines Jahres die musikalische Entwicklung jedes einzelnen Kindes am jeweiligen Instrument aber auch in der Gemeinsamkeit des Orchesters vollzieht und Musikstücke mit zunehmender Komplexität eingeübt werden. Später konnten die mutigen Grundschulkinder selbst noch die Instrumente zum Klingen bringen.

Auch die Akrobatik der „Zirkus AG“ unter der Choreografie der Kollegin Rosenberger – eine gelungene Mischung aus Körperbeherrschung, Kooperation und Ästhetik – wurde gefeiert und es wurde später in der Turnhalle zum Mitmachen eingeladen.

Den naturwissenschaftlichen Part übernahmen Schülerinnen unter der Leitung von Kollegen Kleinefinke, die die Ergebnisse eines Forschungsprojektes über Superkräfte in der Natur darboten (s.o.). Kenntnisreich und humorig brachten sie so den Grundschulkindern (aber nicht nur denen!) die Faszination des Tierreiches näher.

Nach dieser Auftaktveranstaltung öffneten sich im Schulgebäude viele Türen z.B. in der Kunst oder den Naturwissenschaften und luden die Kinder zu einer ersten Annäherung an die Arbeitsweisen der jeweiligen Fächer ein. Auch die Eltern konnten sich in „Lehrproben“ aus diversen Fachbereichen ein Bild über die „Lebenswelt Gymnasium“ machen.

Im Foyer informierten die Beratungslehrerin Matz-Bunge und die Schulsanitäter*innen unter Leitung der Kolleg*innen Heitbrock und Helfer über die Notfallhilfe für Seele und Körper. (Sie sehen, Ihr Kind wird behütet und beschützt!)

Die Solidarität innerhalb der Schule repräsentierte unser Fördervereinsvorsitzender Klöcker und stand unter dem Motto „Eltern beraten Eltern“ den Suchenden zur Verfügung. Kollege Schmerz tat ebensolches für die gelebte Solidarität mit dem Elendsquartier Malabon, Manila (Philippinen), welches die Schulgemeinde schon lange durch jährliche Spendenläufe unterstützt.

Last but not least bedachte unsere Oberstufe die Gäste mit Kaffee und hausgemachtem Kuchen.


QED, lebt das SGH frei nach Adolf Reichwein eine „Pädagogik mit Kopf, Herz und Hand“.


(An dieser Stelle bittet der Verfasser um Nachsicht für die Lückenhaftigkeit der Darstellung – die Zahl der Mitwirkenden ist wie immer sehr groß. (Was eigentlich sehr schön ist!))






258 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page