Gymnasium Herzogenrath

SCHULE | Förderung im neuen Schuljahr (Stand: 26-06-2021)

Informationen zur Förderung am SGH im Schuljahr 2021/22

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir im kommenden Schuljahr ggf. durch die Pandemiesituation entstandene Lernrückstände sinnvoll aufarbeiten können.

Am SGH arbeiten wir seit vielen Jahren mit stark individualisierten Förderstrukturen, in denen Klassenleitungen und Fachlehrkräfte Hand in Hand arbeiten, um den Schülerinnen und Schülern unserer Schule ein auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot unterbreiten zu können. Es gibt eine wöchentliche IFÖ – Stunde, in der die Kinder und Jugendlichen gefördert werden oder an einem Forderprojekt teilnehmen. Weiterhin eine wöchentliche Wahlstunde mit einer zusätzlichen Lernzeit oder einem Forderworkshop. Darüber hinaus bieten wir grundsätzlich wöchentliche Fachtrainings an, die im kommenden Schulhalbjahr in allen Fächern außer Deutsch stattfinden. Sie liegen an den Kurztagen in der siebten Stunde, sodass besonders förderbedürftige Schülerinnen und Schüler zwei zusätzliche intensive Förderstunden in Kleingruppen in Anspruch nehmen können. In Deutsch unterstützen wir Ihre Kinder bei Bedarf ab der 5. Klasse bis zur 9. Jahrgangsstufe im Rechtschreiberwerb in Lese-Rechtschreib-Förderkursen. Diese basieren auf standardisierten Testungen und werden von besonders geschulten Kolleginnen und Kollegen durchgeführt. (Zusätzliche Erläuterungen zu den einzelnen Elementen finden Sie unter folgendem Link: https://www.gymnasium-herzogenrath.de/ifoeb/individuelle-foerderung)

Im kommenden Halbjahr erhalten die jetzigen 5. Klassen in der AG-Schiene außerdem noch die Möglichkeit an einem Mathe Zusatzkurs teilzunehmen. Dieser wird von Mathematiklehrkräften erteilt und dient dazu, eventuell pandemiebedingte Defizite aufzuarbeiten.

Wir hoffen sehr, unseren Schülerinnen und Schüler durch diese sehr individuelle und durch Fachlehrkräfte gestützte Förderung die besten Voraussetzungen bieten zu können, um eventuell im Distanzunterricht entstandene Rückstände gut aufarbeiten zu können. Derzeit stellen wir außerdem Überlegungen an, wie wir auf kommunaler Ebene das Programm „Extra – Zeit für das Lernen“ der Landesregierung aufnehmen können, um Ihren Kindern auch in den Herbst- oder Osterferien 21/22 qualitativ hochwertige Angebote unterbreiten zu können. Wir werden uns hier erneut an Sie wenden, sobald wir Konkretes wissen.

Viele Grüße
Das Ganztagsteam
Heide Barth, Alexandra vom Berg, Stefanie Jansen