Gymnasium Herzogenrath

SCHULE | Neue PC-Räume am SGH (Stand: 27-02-21)

Neue EDV-Räume für das Städtische Gymnasium Herzogenrath

„Die Digitalisierung an den Schulen hat insbesondere durch die Corona-Pandemie einen großen Schub bekommen. Sie wird uns auch in den nächsten Jahren extrem herausfordern und eine Daueraufgabe bleiben“, so der zuständige Schuldezernent, Erster Beigeordneter und Stadtkämmerer Hubert Philippengracht. Erst vor kurzem konnte er gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Benjamin Fadavian über 170 Tablets für bedürftige Kinder an die Schulleitung des Städtischen Gymnasiums überreichen.

Jetzt konnte mit zwei grundsanierten EDV-Räumen am Gymnasium weiter aufgerüstet werden, die offiziell vom Schulträger übergeben wurden. Die zuvor ungleich großen Räume wurden komplett entkernt und in zwei gleich große Räume aufgeteilt. Die Elektroverdrahtung und das EDV-Netz wurden vollständig erneuert. Die Räumlichkeiten erhielten neue Bodenbeläge, einen freundlichen Anstrich und eine Abhangdecke mit neuer LED-Beleuchtung. Die Arbeiten wurden vom städtischen Hochbauamt koordiniert und durchgeführt. Seitens des Schulamtes wurden die Räumlichkeiten zusätzlich mit einer modernen Möblierung sowie 46 neuen PC-Systemen und einer weiteren interaktiven Tafel ausgestattet.

Die kommissarische Schulleiterin Anja Peters ist froh über diese nachhaltige Unterstützung in der Digitalisierungsentwicklung:

„Auf dem Weg in die digitale Zukunft ist es für uns wichtig, dass die Technik der Pädagogik folgt. Nur mit einem guten pädagogischen Konzept und entsprechend qualifizierten Lehrkräften kann die digitale Technik ihr Potenzial im Unterricht voll entfalten. Die aktuellen digitalen Technologien bieten zahlreiche neue pädagogische Chancen und Ansatzmöglichkeiten, um Schulunterricht nachhaltiger zu gestalten, zu bereichern und individualisierte Lernprozesse zu erleichtern. Die beiden neuen EDV-Räume haben wir heiß ersehnt, denn sie sind dafür wichtiges Rüstzeug, für dessen Bereitstellung wir uns beim Schulträger ganz herzlich bedanken!“

„Lernen soll auch Spaß machen; dazu gehört eine zeitgemäße technische Ausstattung. Die positive Resonanz der Schülerinnen und Schüler auf das erweiterte digitale Angebot zeigt, dass wir damit am Puls der Zeit sind“, berichtet Schulamtsleiter Thomas Hendriks.

Bürgermeister Dr. Benjamin Fadavian betont: „Die Digitalisierung prägt und verändert zunehmend das Leben und Arbeiten der Menschen in unserem Land wie auch in der ganzen Welt. Schulen sind zentrale Orte der Bildung und Erziehung und deshalb müssen die jungen Menschen hier die Kenntnisse und Fähigkeiten erwerben, um sich reflektiert und auf einer gesicherten Informationsbasis in der Lebens- und Arbeitswelt von heute und morgen bewegen zu können. Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit unseren Schulen auf dem richtigen Weg sind.“

[Quelle: Pressestelle Stadt Herzogenrath/Petra Baur]