Gymnasium Herzogenrath

SCHULE | Schulbetrieb ab dem 19.04.21 (Stand: 15-04-2021)

Elterninfo: Schulbetrieb ab dem 19.04. im Wechselmodell und Testpflicht

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

das Schulministerium hat heute darüber informiert, dass ab der kommenden Woche der Unterricht wieder im Wechselmodell stattfinden soll, sofern eine Inzidenz von 200 nicht überschritten wird. In diesem Fall würde der Beschluss der Bundesregierung vom 13.04.2021 greifen, der den Schulbetrieb bei Inzidenzen über 200 untersagt. Ausgenommen hiervon ist der Unterricht der Abschlussklassen (auch Q1). Die Entscheidungsgewalt über die Form des Unterrichts obliegt dabei nicht den einzelnen Schulleitungen. Wir müssen die Vorgaben des Ministeriums bzw. ggf. der StädteRegion umsetzen.

Wir gehen aktuell davon aus, dass wir ab Montag, 19.04., im Wechselmodell unterrichten werden. Wie bereits bekannt, hat die Gruppe A in der Woche vom 19.04.-23.04.2021 Präsenzunterricht in der Schule, die Gruppe B wird in dieser Woche in Distanz beschult. Damit bleiben wir im Rhythmus der Q1, die auch in dieser Woche im Wechselmodell beschult wurde.

[…] Die weiteren Informationen zur Testpflicht, den Testungen, relevante Auszüge der Schulmail vom 14.04.21 sowie Informationen zum Schreiben von Klassenarbeiten und Klausuren entnehmen Sie bitte dem vollständigen Anschreiben der Schulleitung an die Eltern (hier klicken!).

[…] Die Betreuung der Schüler*innen der Jgst. 5 und 6 wird fortgeführt. Bitte melden Sie Ihr Kind bei Bedarf immer bis spätestens Donnerstagmittag (12 Uhr) der Vorwoche (in dieser Woche bis Samstagmittag) mit dem entsprechenden Formular an (per Mail an anja.peters@gymnasium.herzogenrath.de.

Bitte nehmen Sie auch – sofern noch nicht geschehen – die Informationen zum telefonischen Elternsprechtag wahr.

In den letzten Wochen erhalten wir viele Nachfragen und Rückmeldungen von Ihnen, und auch wenn wir das Gesamtsystem im Blick haben müssen, um „den Laden am Laufen halten zu können“ und dadurch den an uns herangetragenen Wünschen/Interessen nicht (immer) entsprechen können, nehmen wir die Kommunikation mit Ihnen als sehr respektvoll und wertschätzend wahr. Wir bedanken uns herzlich bei Ihnen für die gute und lösungsorientierte Zusammenarbeit im Sinne Ihrer Kinder/unserer Schüler*innen in diesen schwierigen Zeiten, die sehr kräfte- und nervenzehrend sind.
An dieser Stelle ergeht auch unser herzlicher Dank an die Pflegschaftsvorsitzenden und vor allem an den Vorstand der Schulpflegschaft für den regen Austausch und das große Engagement!
Wir hoffen weiterhin auf Beständigkeit, Verlässlichkeit und eine Perspektive! Leider ist all dies nicht in Sicht! Trotzdem versuchen wir das Beste aus der gerade aktuellen, immer wieder anderen Situation zu machen. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen alles Gute und Gesundheit für Sie und Ihre Familie!
Liebe Grüße
Anja Peters und Christian Patzelt