Gymnasium Herzogenrath

2013 Informatik

Schüler gewinnen Roboterwettkampf der RWTH Aachen
Mit dem "Frodomat" zum [Gesamt]-Sieg
Schüler-Team

Das siegreiche Schülerteam: Arno Wunderlich, Nico Blass, Nils Angelmann und Eric Skaliks (v.l.n.r.)

Frodomat

Ein erster Prototyp

Der Frodomat

Der "Frodomat"

Herstellung

Bei der Herstellung

Am 17. Mai diesen Jahres war es wieder soweit: Der Roboterwettkampf, ausgeschrieben vom ANTalive e.V. und dem Robo-Scope, einem Projekt des Institutes IMA/ZLW und IfU der RWTH Aachen University, fand statt.

Schon im Vorjahr waren die meisten von uns, damals noch mit der Roboter-AG von Frau Stegelmann, dabei gewesen. Als Wettbewerbs-Neulinge mussten wir uns noch mit einem 5. Platz zufrieden geben.

Dieses Jahr hatten wir [Nils Angelmann, Nico Blass, Arno Wunderlich (Klasse 7c) und Eric Skaliks (Klasse 8b)] uns jedoch mit der Projektgruppe SGH pRO.BOTICS mehr vorgenommen: Der Wettbewerb stand in diesem Jahr unter dem Motto „Der kleine Hobbit“ und so machten wir uns daran, unseren ,,Robbit“ zu entwickeln, zu bauen, zu verkleiden und zu programmieren.

Der erste Teil des Wettbewerbs lief gut für uns. Die Aufgaben des zuvor gestellten Parcours absolvierte unser ,,Frodomat“ glänzend. Einem Team mussten wir uns hier allerdings trotzdem geschlagen geben, da dieses wegen eines nur minimalen Zeitvorsprungs einen kleinen, aber entscheidenden Punkte-Bonus bekam.

Danach folgten die Bewertungen für die Konstruktion unseres Roboters und die Programmierung. In beiden Kategorien lief eigentlich alles super, sodass wir zweimal den ersten Platz belegten.

Zum Schluss kam dann noch unsere Präsentation, in der verdeutlicht werden sollte, wie wir den Roboter gebaut und programmiert haben. Leider belegten wir in dieser Teilwertung nur den dritten Platz, da wir diese Kategorie ein wenig vernachlässigt und uns stattdessen mehr auf unseren Roboter und seine Programmierung konzentriert hatten.

Alles in allem, können wir uns jedoch nicht beklagen, da wir trotzdem Gesamtsieger wurden.

Was wir mit dem Preisgeld in Höhe von 500 € machen werden, wissen wir noch nicht genau, wahrscheinlich werden wir uns neue Sensoren kaufen, aber eins steht fest:

Das war nicht der letzte Wettbewerb und wahrscheinlich werden wir nächstes Jahr versuchen unseren Sieg zu verteidigen!

SGH pRO.BOTICS
{
Städtisches

Gymnasium

Herzogenrath

professional

Robotics
}

[text by: Nils Angelmann, Nico Blass, Arno Wunderlich (Klasse 7c)
und Eric Skaliks (Klasse 8b)]