Gymnasium Herzogenrath

2012 Leichtathletik

– Jungenmannschaft WK I errang 8.339 Punkte / Die Besten im ganzen Land –

ranking

Das Gymnasium Herzogenrath ist die Nr. 1 in der LA-Ranking Liste NRW

Mannschaft

Die komplette Mannschaft mit Coach und Team-Helfern (Namen siehe am Ende des Artikels)

Weitsprung

Ben Mainz beim Weitsprung (6,34m)

Speerwurf

Holger Skrotzki beim Speerwurf (42,37m)

Hochsprung

Ben Mainz beim Hochsprung (1,87m)

Hochsprung

Lukas Zimmermann beim Hochsprung (1,87m)

ere

Timo Gervens (4.v.l.), Jan Berghöfer (5.v.l.) und Philipp Lauber (2.v.r.) vor dem 800m-Start

Bei der diesjährigen Leichtathletik-Meisterschaft der Schulen der StädteRegion und der Stadt Aachen gelang der Jungen-Schulmannschaft WK I (Jg.92-96) des Städtischen Gymnasiums Herzogenrath ein ganz besonderer Coup.

Mit 8.339 Punkten in den Disziplinen 100m-Lauf, Speerwurf, Kugelstoß, Hochsprung, Weitsprung, 800m-Lauf und 4x100m-Staffel ließ sie nicht nur die übrigen Mannschaften der StädteRegion und der Stadt mit über 600 Punkten weit hinter sich, sie schaffte es sogar mit dieser Leistung bei den an diesem Tag im Aachener Waldstadion herrschenden widrigsten Wetterbedingungen den 1.Platz in der Leichtathletik-Rangliste NRW des Landessportfestes der Schulen 2011/2012 zu erzielen.

"Große Freude"
In dieser offiziell geführten Leichtathletik-Rangliste aller Schulen von NRW hat bis dahin noch nie eine Mannschaft des Städtischen Gymnasiums Herzogenrath am Ende eines Schuljahres den ersten Platz belegt. Deshalb war die Freude bei der Mannschaft und ihrem Coach besonders groß.

Lukas Zimmermann erzielte mit 49,90m im Speerwurf seine Jahresbestleistung und sprang 1,87 hoch, Ben Mainz sprang 6,34m weit und ebenfalls 1,87 hoch, Daniel Hauch sprang 6,23m weit und die 4x100m-Staffel mit Christian Simon, David de Haes, Ben Mainz und Lukas Zimmermann lief bei Wind und Regen sogar 45,4 Sekunden, um nur einige der weiteren herausragenden Leistungen zu nennen.

Zu den ersten Gratulanten gehörten direkt am Wettkampftag die Beauftragte für den Schulsport der StädteRegion, Frau Lange-Stürner und die Organisation mit Herrn Scheidt und Herrn Tinnemann.

"Nicht unterkriegen lassen"
Ein paar Tage später konnte der Schulleiter des Städtischen Gymnasiums Herzogenrath, Herr Reinhard Granz, in der Aula des Gymnasiums dem Mannschaftsführer Lukas Zimmermann und dem Coach der Mannschaft, Herrn Udo Küppers, den stolzen Pokal der Firma Enwor sowie Urkunden und Erinnerungsphotos überreichen.

Dieser Sieg und damit der 1.Platz in NRW sind zwar auf der einen Seite etwas ganz Besonders für die Mannschaft, für die Schule und auch für die StädteRegion, aber auf der anderen Seite ist auch ein wenig Trauer und Wehmut bei den Sportlern und ihrem Coach vorhanden.

Denn noch vor einigen Jahren, als die finanziellen Möglichkeiten des Landes besser waren, hätte diese WK I-Mannschaft mit diesem Sieg am NRW-Finalwettkampf teilnehmen können, um dann vielleicht als Vertreter des Landes NRW zum Bundesfinale nach Berlin fahren zu dürfen.

Dies ist heute aber nur noch den Landessiegern in den darunter liegenden Wettkampfklassen II und III vorbehalten. Trotz allem oder gerade deswegen wird der Sportgeist am Städtischen Gymnasium nicht unterzukriegen sein.

 
 
 

Zur Mannschaft gehörten (siehe oben erstes Bild):
 
vordere Reihe (v.l.n.r.):
Thomas Clever (Team-Helfer), Timo Gervens (4x100m/800m), Philipp Lauber (800m), Daniel Hauch (Weitsprung/Kugelstoß/4x100m), Oliver Schmitz (100m/Hochsprung/4x100m), Jan Berghöfer (4x100m/800m), Alexander Mertens (Team-Helfer)
 
hintere Reihe (v.l.n.r.):
Udo Küppers (Coach), Holger Skrotzki (Speerwurf/Kugelstoß), Ben Mainz (Weitsprung/Hochsprung/4x100m), Lukas Zimmermann (Speerwurf/Hochsprung/4x100m), David de Haes (100m/Kugelstoß/4x100m), Christian Simon (100m/Speerwurf/4x100m).

 
 
 
 
 
 
 

[text and images copyright by: Webmaster Gymnasium Herzogenrath]

[Artikel auch erschienen in der Aachener Zeitung und in den Aachener Nachrichten am 10. Juli 2012]