Gymnasium Herzogenrath

Französisch

Französisch F8
Der in der Differenzierungsstufe (Klasse 8) neu einsetzende Französischunterricht bietet vor dem Hintergrund zweier bereits bekannter Fremdsprachen den Schülerinnen und Schülern schnell die Möglichkeit, sich mündlich und schriftlich im Alltag in der neuen Fremdsprache auszudrücken. Der Unterricht wird in Stufe 8 und 9 dreistündig durchgeführt, zur schriftlichen Leistungsüberprüfung sind in Stufe 8 und 9 zwei ein- bis zweistündige Klassenarbeiten pro Halbjahr vorgesehen, je Halbjahr kann eine Klassenarbeit durch eine andere Form der schriftlichen Leistungsüberprüfung (Facharbeit, Dokumentation) ersetzt werden. Da der Unterricht von Anfang an die Fremdsprache zur Verständigung verwendet und sich möglichst an das Prinzip der Einsprachigkeit hält, sind die Schülerinnen und Schüler in der Lage, sich in einfachen Alltagssituationen im Ausland zu bewähren. Erleichtert wird ihnen die Arbeit dadurch, dass neben dem Lehrbuch „A Plus! 1 und 2, Méthode intensive“ (Cornelsen Verlag) modernes Sprachmaterial zur Verfügung steht. Die Lehrinhalte dieses Lehrwerks wurden innerschulisch eigens auf das Lehrwerk der Anfängergruppe 6 abgestimmt, so dass beide Lerngruppen in der Stufe EF problemlos zusammengeführt werden können.

In der differenzierten Oberstufe kann Französisch in dreistündigen Kursen weitergeführt werden. Dort wird dann neben der Festigung der sprachlichen Fertigkeiten ein vertieftes Eindringen in die Zivilisation unseres Nachbarvolkes (über politische, soziale, wirtschaftliche, kulturelle und auch literarische Informationen) den Unterrichtsinhalt bestimmen.

Durch den interkulturelle Handlungskompetenz vermittelnden Unterricht in dieser modernen Fremdsprache haben die Lernenden gute Möglichkeiten, sich mit der französischen Sprache und der Kultur Frankreichs sowie anderer französischsprachiger Länder auseinander zu setzen.
Französisch hat gerade im Grenzraum Aachen in Wirtschaft, Handel und Studium ein besonderes Gewicht. Es bietet sich die Möglichkeit, berufsspezifische Fremdsprachenkenntnisse zu entwickeln, sei es durch Berufspraktika im benachbarten Ausland, grenzübergreifende Studiengänge, um so einen Wettbewerbsvorteil in einem integrierten europäischen Arbeitsmarkt wahrzunehmen.