Gymnasium Herzogenrath

Sauberkeitskonzept

Unsere Schule ist für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und alle anderen Schulbediensteten gemeinsamer Lebensraum.

Für seine Erhaltung übernehmen alle Mitglieder der Schulgemeinde Verantwortung.

Im Einzelnen gelten folgende Regeln:

 

Schulgelände, Flure und Treppenhäuser des Schulgebäudes:

  • Auf dem Schulgelände und im allgemein zugänglichen Teil des Schulgebäudes wird Müll ungetrennt in den dafür bereit stehenden Müllgefäßen entsorgt.
  • Ein wöchentlich wechselnder Mülldienst der SI-Klassen (aus höchstens 6 Schülerinnen und Schülern) beseitigt im Anschluss an die zweite große Pause den Müll auf den Schulhöfen, im Foyer, in den Treppenhäusern sowie im SI-Aufenthaltraum.
  • Den Mülldienst im SII-Aufenthaltsraum übernehmen nach aushängendem Plan im wöchentlichen Wechsel die Leistungskurse der Jahrgangsstufe 12.
  • Die Kontrolle übernehmen die Hausmeister.

 

Klassenräume der Sekundarstufe I:

  • Die Mülltrennung erfolgt, nach Papiermüll und Restmüll getrennt, in den beiden im Klassenraum aufgestellten, entsprechend gekennzeichneten Behältern.
  • Ein von der Klasse eingerichteter Sauberkeitsdienst entsorgt den Müll in die auf dem SI-Schulhof stehenden grauen und blauen Container und kleidet die Klassen-Behälter mit Plastiktüten aus. Die Plastiktüten sind im Sekretariat erhältlich.
  • Der Sauberkeitsdienst kehrt den Klassenraum jeden Tag nach einem von der Klasse festgelegten Plan aus. Zur Erinnerung wird an der Klassentür ein Stundenplan ausgehängt, auf dem die entsprechenden Stunden gekennzeichnet sind.
  • Einmal im Monat werden an einem auf dem Vertretungsdisplay angekündigten Tag nicht mehr gebrauchte Materialienaus den Klassenräumen entfernt.
  • Die Kontrolle übernehmen die Klassenlehrer(innen) und alle in der Klasse unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer.

 

Fachräume und Kursräume der Sekundarstufe II:

  • Die Mülltrennung erfolgt nach Papiermüll und Restmüll in den beiden im Klassenraum aufgestellten, entsprechend gekennzeichneten Behältern. Die Entsorgung übernimmt das Personal der Reinigungsfirma.
  • Lehrerinnen und Lehrer kontrollieren bei Unterrichtsende die Sauberkeit der Räume und lassen sie gegebenenfalls von den Klassen oder Kursen reinigen.
  • Nachfolgende Lehrer(innen) und Lehrer beginnen bei Verschmutzung eines Raumes ihren Unterricht erst nach der Säuberung des Raumes durch die Schüler(innen) und Schüler. Sie informieren in einem solchen Fall die Kollegin/den Kollegen, die/der vorher im Raum unterrichtet hat, und bitten Sie um Beachtung der Regeln.
  • Zu diesem Zweck bringen die Hausmeister auf dem Lehrerpult einen Belegungsplan an.

 

Flure im Schulgebäude:

  • Vor den Klassen und Kursräumen liegender Abfall ist von den jeweiligen Klassen/Kursen zu beseitigen.
  • Um langwierige Diskussionen über den Verursacher zu vermeiden, kann jede Schülerin und jeder Schüler zur Beseitigung herangezogen werden.

 

Toiletten:

  • Für die Hygiene auf den Toiletten ist jeder Einzelne verantwortlich.
  • Mit dem Toilettenpapier, der Seife und den Hygienebehältern ist sorgsam umzugehen.
  • Die Kontrolle übernehmen Hausmeister und Pausenaufsicht.

 

Bestrafung/Belohnung:

  • Das Reinigungspersonal kontrolliert die Einhaltung der Regeln und führt entsprechende Listen.
  • Klassen- und Kursräume, die wiederholt verschmutzt sind, werden in den Pausen geschlossen.
  • Bei wiederholter vorsätzlicher, grober Verschmutzung werden die Aufenthaltsräume für einen längeren Zeitraum gesperrt. Gleiches gilt für die Toiletten in den einzelnen Trakten der Schule.
  • Schülerinnen und Schüler, die Müll auf den Boden werfen oder die Toiletten verschmutzen, leisten nach dem Unterricht einen sozialen Dienst. Ihr Fehlverhalten wird im Sekretariat dokumentiert. Wiederholtes Fehlverhalten hat eine Disziplinarkonferenz zur Folge.
  • Die Klassen, die in einem Schuljahr ihre Klasse besonders sauber gehalten haben, werden belohnt, zum Beispiel mit einem Extra-Wandertag.