Gymnasium Herzogenrath

SPORT | Schachsieg beim Landessportfest der Schulen (24.03.2010)

Schachspieler des Gymnasiums Herzogenrath siegten im Foto-Finish

Spatenstich Mensa Gymnasium

Fabian Horbach

Spatenstich Mensa Gymnasium

Marc Horbach

 
 

Milan Jerinic (ohne Bild)

 
 

Spatenstich Mensa Gymnasium

Niklas Palmen

Zu der diesjährigen Schachmeisterschaft für Schülermannschaften im Bereich der Bezirksregierung Köln waren 7 Schulen nach Düren-Lendersdorf eingeladen. In der Rurtalhalle wurde im Schnellschach (15 Minuten pro Spieler und Partie)der Sieger ermittelt. Dramatisch: Kurz vor Beginn fiel der Betreuer, Herr Förster, krankheitsbedingt aus. Unsere jungen Spieler entwickelten jedoch auch hier Kampfkraft und fanden in Herrn Buntenkötter einen Coach für diesen kritischen Tag…

Ab 10.15 Uhr rauchten die Köpfe. Nominell waren die Herzogenrather in der Wettkampfklasse II Favorit. Wenige Wochen zuvor waren die jungen Rodastädter in fast gleicher Besetzung bei der Deutschen Meisterschaft für Vereinsmannschaften auf einem sehr beachtlichen Mittelplatz gelandet.

Dass beim Schnellschach jedoch besondere Bedingungen herrschen und die Nerven blank liegen, zeigte sich schon in der 1. Runde. Gegen den Hauptrivalen, das Heinrich-Böll-Gymnasium aus Troisdorf, kamen die Herzogenrather über ein 2:2 nicht hinaus. Nun musste von Runde zu Runde um jeden Punkt verbissen gekämpft werden, konnte doch am Ende bei Gleichstand nur die Zahl der insgesamt gewonnenen Partien den Ausschlag geben.

Bei diesem Vergleichkampf zeigten sich die Talente aus Rode, Fabian Horbach, Niklas Palmen, Milan Jerinic und Marc Horbach, von ihrer besten Seite. Am Ende war es dann ein halber Brettpunkt, der für den Sieg beim Landessportfest ausreichte.

 


Der Endstand:

1.Gymnasium Herzogenrath (vgl. Bilder)

2.Heinrich-Böll Gymnasium Troisdorf

3.St.Ursula Gymnasium Brühl

4.Deutzer Gymnasium Schaurterstraße, Köln

5.Dietrich-Bonhoeffer Gymnasium Bergisch-Gladbach

6.Realschule Lindlar
 

<Klaus Förster>