Gymnasium Herzogenrath

SPRACHE | Vorlesewettbewerb 2017 (11-01-2018)

Vorlesewettbewerb 2017: Unsere Schulsiegerin Carolin Lange (6b) nimmt im Frühjahr 2018 am Kreisentscheid in Aachen teil

Am Dienstag, den 12.12.2017, lauschte die ganze Jahrgangsstufe 6 ganz gespannt den fünf Leseratten auf der Bühne in unserer Aula: Dort traten Abel (6a), Carolin (6b), Lilli (6c), Marja (6d) und Lena (6e), die Klassenbesten im Vorlesen, zum diesjährigen Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels an.
Entscheidend für die Bewertung ist, inwieweit es dem Vorleser/ der Vorleserin gelingt, das Publikum zu erreichen und für das vorgestellte, selbst gewählte Buch zu interessieren.
Bewertet wird die Lesetechnik (z.B. Liest der Vortragende den Text sicher und flüssig?). Hat er eine deutliche sinngemäße Betonung? Wählt er ein angemessenes Lesetempo?), die Interpretation des Textes (z.B. Wurde der Text inhaltlich gut erfasst und umgesetzt? Gelingt es, die Stimmung des Textes an das Publikum zu vermitteln? Ist der Vortrag lebendig und eindrucksvoll gestaltet?) und die Textauswahl (Ist der vorbereitete Textabschnitt schlüssig, sind Anfang und Ende verständlich?). Im zweiten Teil des Wettbewerbs wird aus einem fremden Text vorgelesen.

Am Ende überzeugte Carolin (6b) mit ihrem Vortrag aus „Gelöscht“, einem Roman von Tevi Tervy. Sie wird die Schule nun auf der nächsten Stufe des Wettbewerbs, beim Kreisentscheid in Aachen, vertreten. Als Zweitplatzierter wurde Abel ermittelt, dicht gefolgt von Marja, Lilli und Lena, die gemeinsam den dritten Platz belegten. Herzlichen Glückwunsch!

Alle Teilnehmer erhielten einen Buchpreis, der auch in diesem Jahr wieder von der SV gesponsert wurde.
 
[text by: C. Wehmeier, Lehrerin am SGH; graphic by: vorlesewettbewerb.de; edited by: Marvin Kailus & Ilian Vlahovic, 8d]