Gymnasium Herzogenrath

SCHULE | Neue Quarantäne-Regelung (Stand: 15-01-2022)

Ermittlung von Kontaktpersonen und Quarantäne

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die erste Schulwoche nach den Weihnachtsferien liegt nun hinter uns. In dieser Woche wurden insgesamt sieben Schülerinnen und Schüler per Selbsttest in der Schule positiv getestet. Dies sind mehr als vor den Ferien, jedoch in Relation zu 1000 Schülerinnen und Schülern glücklicherweise wenige. Wir hoffen sehr, dass es bei wenigen Ansteckungen bleibt und wünschen allen infizierten Schülerinnen und Schülern einen milden Verlauf und gute Besserung!

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt der StädteRegion können wir Sie und euch nun über die Vorgehensweise zur Ermittlung von Kontaktpersonen und die Quarantänebestimmungen informieren:

Es werden keine Kontaktpersonen in der Schule ermittelt, es sei denn, es liegt ein „Ausbruchsgeschehen“ in der Schule vor. Von einem „Ausbruchsgeschehen“ spricht man, wenn mind. 25% der Lerngruppe erkrankt ist.

Sollte ein Schüler/eine Schülerin der Klasse (SI)/Stufe (SII) durch einen PCR-Test bestätigt erkrankt sein, schicken wir zu eurer/Ihrer Kenntnis über das Sekretariat eine E-Mail an alle Eltern. Sofern nicht von einem Ausbruchsgeschehen in der Schule auszugehen ist, folgen keine weiteren Schritte. Sollten wir von einem Ausbruchsgeschehen ausgehen, würde über das weitere Vorgehen informiert werden.

Sollte eine Schülerin/ein Schüler Kontaktperson im privaten Bereich sein, gilt folgende Regelung:

  • „Nicht-immunisierte Angehörige desselben Haushalts von positiv getesteten Menschen müssen ebenfalls in Quarantäne.“
  • Aber: „Nicht in Quarantäne müssen Kontaktpersonen [Kontaktperson durch Familie, Freunde, Freizeit etc.], die geboostert oder „frisch“ doppelt geimpft sind, geimpfte Genesene und „frisch“ Genesene.
    „Frisch“ bedeutet in diesen Fällen, dass die Impfung oder Erkrankung weniger als drei Monate zurückliegt. Treten bei ihnen innerhalb von 10 Tagen seit dem Kontakt jedoch Krankheitssymptome auf, sind sie verpflichtet, sich in Quarantäne zu begeben und sich in diesem Fall an den Hausarzt zu wenden, um einen PCR-Test durchführen zu lassen. Die Kontaktpersonen sollten besonders auf typische Symptome einer Infektion wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns achten.“ (Homepage der StädteRegion; Link siehe unten)

Dies bedeutet für uns, dass wir auch Geschwisterkinder von Schülerinnen oder Schüler, die bei uns einen positiven Selbsttest machen, direkt mit nach Hause schicken, sofern sie sich nach den o.g. Vorgaben in Quarantäne begeben müssen.

Ferner weisen wir darauf hin, dass die Quarantäne auch nach einem positiven Selbsttest sofort anzutreten ist. Dies bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler nicht mehr mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause fahren dürfen. Daher müssen wir Sie, liebe Eltern bitten, darauf eingestellt zu sein, Ihr Kind/Ihre Kinder von der Schule abholen zu können.

Schülerinnen und Schüler, die Kontaktpersonen sind, dürfen sich, sofern sie keine Symptome zeigen, am 5. Tag nach Kontakt per PCR-Test oder Schnelltest freitesten. Das negative Testergebnis muss uns vorgelegt werden. Am nächsten Schultag darf die Schule wieder besucht werden (Beispiel: Mi = Tag des letzten Kontaktes = Tag 0; Do = Tag 1, Fr = Tag 2, Sa = Tag 3, So = Tag 4, Mo = Tag 5 -> Möglichkeit der Freitestung; Di = Schulbesuch wieder möglich nach Vorlage eines negativen Testergebnisses).

Wir erinnern auch noch einmal an unsere Bitte aus dem letzten Elternbrief: Bitte denkt/denken Sie daran, dass positive Testergebnisse bitte sofort der Schule gemeldet werden müssen, damit wir entsprechend reagieren können (bitte per Mail an gymnasium@schule.herzogenrath.de und anja.peters@gymnasium.herzogenrath.de und gerne zusätzlich an die Klassen-/Jahrgangsstufenleiter*innen).

Außerdem erinnern wir, dass Schülerinnen und Schüler mit Erkältungssymptomen die Schule nicht besuchen dürfen. Es hat sich in dieser ersten Schulwoche nach den Ferien gezeigt, dass einige der hier per Selbsttest positiv getesteten Schülerinnen und Schüler bereits über Krankheitssymptome klagten. Daher bitten wir, in der momentanen Situation diesbezüglich besonders sensibel zu sein. Eine Krankmeldung durch die Eltern ist in der momentanen Situation und in „Ausnahmen“ auch ohne ärztliches Attest für bis zu max. fünf Tagen möglich. Ein Anruf im Sekretariat genügt (Entschuldigungsverfahren im Anschluss unverändert).

Weitere Informationen sind u.a. auf der Homepage der StädteRegion (https://www.staedteregion-aachen.de/de/navigation/aemter/oeffentlichkeitsarbeit-s-13/informationen-zur-quarantaene) zu finden.

Wir wünschen allen in den kommenden Wochen weiterhin starke Nerven und vor allem: Bleibt/Bleiben Sie gesund!
Liebe Grüße
Anja Peters und Christian Patzelt

SCHULE | Rund um die Anmeldung 2022 (Stand: 21-12-2021)

Informationen, Anmeldeformular, Broschüre, Flyer

Vorab haben wir hier einige interessante Informationen über unsere Schule für euch/ Sie zusammengestellt:

[text by: W. Knötgen, Erprobungsstufenleiter am SGH]

KULTUR | Making Off Weihnachtskonzert 2021 (Stand: 13-01-2022)

Schaut/Schauen Sie hinter die Kulissen des Weihnachtskonzertes
Erhalten Sie einen Einblick in die Organisation und Durchführung am SGH unter erschwerten Coronabedingungen:

SCHULE | Schulstart 2022 (Stand: 07-01-2022)

Schulstart nach dem Weihnachtsferien

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wir wünschen euch/Ihnen zunächst noch ein schönes neues Jahr und hoffen, dass eine erholsame Zeit hinter euch/Ihnen liegt!

Am kommenden Montag, 10.01.2022, geht der Schulbetrieb in Form des Präsenzunterrichts wieder los. Es freut uns sehr, dass wir nicht wieder in den Distanz- oder Wechselunterricht gehen müssen, gleichzeitig müssen wir alle aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens und der wahrscheinlich höheren Ansteckungsgefahr durch die Omikron-Variante vorsichtig sein. Dazu hat das Land NRW auch neue Regelungen erlassen:

„Um gerade nach den Ferien möglichst viele Infektionen frühzeitig zu entdecken und damit einen Eintrag und eine weitere Verbreitung in den Schulen zu vermeiden, werden an allen Schulformen ab dem 10. Januar 2022 zunächst in die bewährten Teststrategien alle Personen, auch immunisierte, verpflichtend einbezogen (Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, weitere an Schule Beschäftigte).“ (Schulmail vom 06.01.2022) Liebe Schülerinnen und Schüler, bitte stellt euch also bitte darauf ein, dass ihr zunächst ALLE montags, mittwochs und freitags in der Schule einen Selbsttest machen müsst oder einen entsprechenden Nachweis vorlegt, der nicht älter als 48 Stunden sein darf.

Laut Ministerium handelt es sich „[b]ei allen zum Einsatz kommenden Antigen-Selbsttests (…) um qualitativ hochwertige Produkte, die auf alle bekannten Virusvarianten einschließlich der Omikron-Variante reagieren.“ Wir haben genügend Tests bevorratet und ab Mitte kommender Woche sollen wieder Bestellungen möglich sein.

Alle weiteren Hygiene- und Verhaltensregeln – v.a. Maskenpflicht am Sitzplatz und im Schulgebäude, Handhygiene, Stoßlüften – gelten unverändert fort. Zur Ermittlung von Kontaktpersonen und den Quarantäneregeln werden wahrscheinlich noch neue Regelungen erlassen, die wir dann entsprechend umsetzen müssen.

Bitte denkt/denken Sie daran, dass positive Testergebnisse bitte sofort der Schule gemeldet werden müssen, damit wir entsprechend reagieren können (bitte per Mail an gymnasium@schule.herzogenrath.de und anja.peters@gymnasium.herzogenrath.de und gerne zusätzlich an die Klassen-/Jahrgangsstufenleiter*innen).

Wir hoffen, dass wir es so auch möglichst sicher durch die kommenden – wieder einmal herausfordernden – Wochen schaffen werden und danken bereits im Vorfeld für eure und Ihre Unterstützung und verantwortungsvolles Handeln. Die sehr gute Zusammenarbeit in den letzten fast zwei Jahren der Pandemie lässt uns darauf hoffen, dass wir auch die nächsten Wochen gemeinsam gut meistern werden!

Liebe Grüße
Anja Peters und Christian Patzelt

SCHULE | Weihnachtskarte 2021 (Stand: 22-12-2021)

Wir wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest!
Zur Weihnachtskarte

Liebe Grüße
Anja Peters und Christian Patzelt

Ein herzliches Dankeschön an unsere Schülerin Mara Solowski (Q1) für die Gestaltung dieser Weihnachtskarte.

GESELLSCHAFT | Forum Minerva (Stand: 03-01-2022)

Erfolgreiche Diskussionsveranstaltung zur Medizinethik
Das Forum Minerva ging am Samstag, den 04.12.2021, in seine nächste Runde. Nachdem während der letzten Veranstaltung die medizinethischen Implikationen des Krankheitsbildes der Anenzephalie diskutiert wurden, stand bei dieser Veranstaltung die Diskussion der Begründungsfestigkeit definitorischer Grenzziehungsversuche zwischen Leben und Tod im Vordergrund.

Hauptreferentinnen des Tages waren Anna Popkov und Naora Sander, beide Schülerinnen der Q1, denen es mit einem klugen Referat gelang, eine intensive und mehr als 2,5-stündige Diskussionen anzustoßen, die neben einem engagierten und sachkundigen inhaltlichen Austausch viele Gelegenheiten zum gegenseitigen Kennenlernen boten.

 
Fortsetzung der Veranstaltungsreihe Jahr 2022
Aufgrund des großen Erfolges der diesjährigen Veranstaltungen wird das Forum Minerva im Jahr 2022 fortgesetzt. Weiterlesen »

GESELLSCHAFT | Rotgeldaktion 2021 (Stand: 03-01-2022)

Erfolgreiche soziale „Rotgeldaktion“ an unserer Schule
[22.12.21, Frau Isensee, Frau Esser, Frau Peters, Herr Drossart (v. links)]
Unsere Schülerinnen und Schüler waren in den letzten Wochen wieder sehr fleißig und spendabel und haben erneut bewiesen, was für ein solidarischer, herzlicher Geist am SGH herrscht: Im Rahmen der traditionell vor Weihnachten durchgeführten „Rotgeldaktion“ unter Führung der Fachschaft Religions-lehre hat die Schulgemeinde Geld für ein soziales Projekt gesammelt. Weiterlesen »

KULTUR | Weihnachtszirkus Kunterbunt (Stand: 03-01-2022)

Auftritt des Weihnachtszirkus Kunterbunt vor den Ferien 2021

Am 20.12. war es endlich soweit! Insgesamt acht Klassen bekamen die Gelegenheit, das neue Programm des Zirkus Kunterbunt in der Aula zu genießen. Von Tanz über Diabolo, Akrobatik, Laufkugeln und Pyramiden bot die Show viele kleine Highlights. Besondere Lacher erntete der Tänzer Henning, der in pinkem Tüllrock versuchte, die gekonnt einstudierte Tanzchoreographie seiner Mitschülerinnen zu imitieren. In Staunen versetzten insbesondere Hannahs Leuchtpoinummer, die cool geführten Diabolos und eine vorweihnachtliche Akrobatiknummer. Mit dem Partybus ging’s schließlich ins Finale. Wir freuen uns auf weitere Auftritte im kommenden Schuljahr und wünschen allen ein gutes Jahr 2022!

[text and photos by: Kerstin Rosenberger, Lehrerin am SGH und Leiterin des Zirkus Kunterbunt]

GESELLSCHAFT | Frühschichten im Advent am SGH (Stand: 21-12-2022)

Besinnliche und frohmachende „Frühschichten“ im Advent am SGH

In dieser besonderen Zeit vor Weihnachten ist längst nicht alles hektisch und anstrengend! Dies verdeutlichten erneut – wie im vergangenen Jahr – zwei adventliche „Frühschichten“, die unsere Schulgemeinschaft unter Leitung der Fachschaft Religionslehre (Herr Eibach, Frau Reusch, Herr Drossart) durchführte. Am 2. und 16. Dezember fanden sich morgens um 7.15 Uhr Schülerinnen und Schwüler sowie einige Lehrkräfte in der Aula ein, um zu den Themen „Advent – jedes Jahr ein überraschendes Geschenk“ und „Lebensträume“ passende Lieder zu hören und zu singen, Geschichten und Gebeten zu lauschen und im Schein vieler Kerzen zu entspannen.

Weiterlesen »

GESELLSCHAFT | Gedenkstunde Reichspogromnacht (Stand: 12-12-2021)

Gedenkstunde für die Opfer der Reichspogromnacht aus Herzogenrath

Am Dienstag den 9. 11. 2021 nahmen wir (Anna Bagayoko Q2, Frederick Haßler 9d und Lena Henning 9d) in Begleitung von Herrn Celestino, Herrn Reiferth, Frau Peters sowie anderen Bürger-/innen Herzogenraths, im Klösterchen zum 83-jährigen Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht teil.

An diesem Tag wird an die Opfer gedacht, die in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 ums Leben kamen. Dabei wurden von Nationalsozialisten geführten Gruppen Synagogen in Brand gesetzt, sowie auch Geschäfte geplündert und Häuser zerstört. Viele Menschen wurden verhaftet und in Konzentrationslager deportiert.

Weiterlesen »