• Anne Zirwes

Riesige Hilfsbereitschaft an unserer Schule



Liebe Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Eltern,


der Krieg in und um die Ukraine geht unerbittlich weiter, die vielen Horrormeldungen und die Bilder des menschlichen Leids beschäftigen und berühren viele von uns. Rund drei Millionen Menschen aus der Ukraine sind gezwungen, ihre Heimat zu verlassen und alles zurückzulassen. Elend und Leid der Menschen auf der Flucht sind erschreckend und bedrückend.

Seit letzter Woche erleben wir eine riesige Hilfsbereitschaft an unserer Schule. Das Thema Krieg ist in vielen Klassen und Jahrgangsstufen, in Konferenzen und Besprechungen aufgegriffen, Möglichkeiten der Unterstützung der Menschen sowie der Positionierung gegen den Krieg thematisiert und schließlich konkrete Maßnahmen geplant und teils auch schon durchgeführt worden.

  • Unsere Schülervertretung hat letzte Woche in Zusammenarbeit mit der „Hilfe mit Herz e.V. Bürgerhilfe Herzogenrath“ und mit Unterstützung der SV-Lehrerin Frau Zirwes spontan einen Spendenaufruf via Social Media, Homepage, Durchsage und Plakaten gestartet. Dank eurer/Ihrer überwältigenden Spendenbereitschaft konnten letzten Freitag vier große Autos voller Spenden nach Straß gefahren und auf Paletten verladen werden. Darüber hinaus hat die SV in den Pausen auch noch Popcorn verkauft. Zusammen mit weiteren Spenden kamen so binnen einer Woche weitere 1397 Euro zusammen, die ebenfalls dem Verein „Hilfe mit Herz“ übergeben wurden.

  • Im Rahmen des KulturPur-Abends wird es einen Extraraum mit verschiedenen musikalischen Arbeiten unserer Schülerinnen und Schüler geben, die sich mit dem Krieg und seinen Auswirkungen auseinandergesetzt haben.

  • Aufbauend auf unseren langjährigen Erfahrungen mit der Organisation der Malabon-Spendenläufe ist die Idee entstanden, einen Ukraine-Spendenlauf zu organisieren. Der Sponsorenlauf findet am 31.03.2022 in der 7. und 8. Stunde statt, an ihm werden alle Jahrgangsstufen teilnehmen (mit Ausnahme der Jahrgangsstufe 9, die zu dieser Zeit im Praktikum ist). Unser Ziel ist es, auch hier alle Erwartungen zu sprengen und einen möglichst großen Betrag zu erlaufen. Unterstützen Sie auch hier alle Läuferinnen und Läufer durch Ihre Spenden.

  • Allen geflüchteten Kindern und Jugendlichen soll an ihrem neuen Wohnort unverzüglich ein Schulbesuch ermöglicht werden, um dem Alltag wieder Struktur zu geben und die Kinder und Jugendlichen mit ihren traumatischen Erfahrungen aufzufangen und ihnen Halt zu geben. Auch am SGH sind die ersten Planungen bereits angelaufen. Auch wenn wir keine Lehrerstunden mehr frei haben, so ist für die Schulgemeinde doch selbstverständlich, den ukrainischen Kindern schnellstmöglich ein hochwertiges Schulangebot zu machen. Hierzu haben wir bei pensionierten Kolleginnen und Kollegen sowie bei russischsprachigen Eltern von Schülerinnen und Schülern angefragt, ob und wo sie mitwirken würden. Des Weiteren ist geplant, durch das Abitur freiwerdende Stunden für den Unterricht in der Internationalen Klasse einzusetzen. Wir sind uns sicher, auf diese Weise gut vorbereitet ein hochwertiges Angebot machen zu können.


Wir danken allen, die sich so sehr engagieren mit dem Ziel, das Leid der Menschen zu lindern, ihnen ein wenig Hoffnung zu geben und den Geflüchteten eine neue Heimat zu schaffen.

31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen