top of page
  • AutorenbildSGH Webteam

Der Berg ruft – unsere Pilotskifahrt nach Hochkrimml

Nach einer langen Fahrt waren wir endlich im wunderschönen Zillertal angekommen. Dort wurden wir herzlich empfangen und haben zum Glück auch erstmal Frühstück bekommen. Dann sind wir auch direkt die Skier ausleihen gegangen. Zum Glück war das Geschäft ganz in der Nähe. Danach wurden auch schon mit Freude die Zimmer empfangen und bezogen. Am Nachmittag haben wir uns dann erst mal mit den Skiern bekannt gemacht und der ein oder andere machte auch schon Bekanntschaft mit dem Schnee. Und trotzdem hat sich jeder schon auf den nächsten Tag gefreut.

Da gab es natürlich erst einmal wieder Frühstück und so gerne es manche auch gehabt hätten, konnten wir nicht ausschlafen. Auch nach dem Frühstück hatten wir nicht viel Zeit, es ging direkt los in den Skikeller, wo ein paar daran verzweifelt sind, ihre Skischuhe anzuziehen. Danach haben wir uns erstmal etwas warm gemacht und dann ging es auch direkt auf die Piste. Wobei– wartet mal, da war ja noch was! Unser Berggruß, den uns Frau Reusch jeden Tag vorgesungen oder wohl eher vorgerufen hat. Dank ihm schien auch fast jeden Tag die Sonne, was uns optimale Voraussetzungen fürs Skifahren bescherte.

Jedenfalls wurden wir dann in Gruppen aufgeteilt und haben dank der Lehrer sehr viel gelernt. Nicht nur die Technik, sondern auch Spaß zu haben auf der Piste und vor allem…wie man die anderen mit dem Schnee auf seinen Skiern bespritzen kann. Wir hatten sowohl vormittags als auch nachmittags Spaß auf der Piste und haben die Zeit auf unseren Skiern und in den Bergen sehr genossen. Am Ende der Woche konnte jeder Lift fahren und kam sicher eine Piste runter. Die meisten haben auch ihren Spaß im Fun Park gefunden oder fanden es einfach toll die Piste so schnell es geht herunterzufahren. Hier und dort wurde auch gesprungen.

Nicht nur wir auf der Piste haben unser Bestes gegeben, sondern auch die Küche. Das Essen war sehr lecker und es war für jeden Geschmack etwas dabei. Ich glaube aber trotzdem, dass McDonald's auf der Rückfahrt das Highlight war.

Wenn wir nicht auf der Piste oder beim Essen waren, konnte man uns auf dem Zimmer finden. Unsere Zimmer waren zwar ziemlich klein, aber trotzdem sehr schön und gemütlich. Falls man sich noch mehr sportlich betätigen wollte oder man Langeweile hatte, gab es sehr viele verschiedene Möglichkeiten im Haus z.B. die Trampoline, die Schnitzelgrube, der Mini-Skatepark oder auch der Kicker und die Tischtennisplatten.

Die Abende wurden vielseitig gestaltet. Der erste Abend war frei, aber der Abend danach war ein cooler Märchenabend, bei dem einige auf ihre Kosten kamen und witzige Darbietungen zu sehen waren. Dann waren wir auch einmal in der Sporthalle und haben ein Ballsportturnier veranstaltet und wir haben eine Fackelwanderung mit Besuch in einem Restaurant gemacht. Außerdem gab es noch einen Kinoabend und einen Spieleabend. Hier gab es sogar einen Dönergutschein zu gewinnen. Das Highlight aber war der Discoabend an dem es auch nochmal zwei Dönergutscheine zu gewinnen gab.

Am Ende der Woche hieß es leider Tschüss Zillertal und Hallo zu Hause, aber ich glaube jeder der dabei war hatte eine wunderschöne Woche.


Text: Annika Lehning, 8c



309 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page